Siegfried Hagl - Schriftsteller

Site menu:

Eine unbequeme Wahrheit

 (Veröffentlich in GralsWelt 42/2007)
Seit kurzem ist in Deutschland (und Österreich ?) der erfolgreichste Dokumentarfilm aller Zeiten angelaufen: Eine unbequeme Wahrheit (An Inconvenient Truth) . Thema ist die „globale Erwärmung” (global warming) und die Folgen die dadurch auf uns zukommen. Die auf den neuesten Stand gebrachten wissenschaftlichen Daten und Aussagen in Bild und Ton bringen die Sache auf den Punkt. Hier drei kurze Zitate:
„Es ist schwer, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er dafür bezahlt wird, es nicht zu verstehen.”
„Es ist ein moralisches Problem.”
„Gott wird jene zerstören, die seine Schöpung zerstören.”
Der Autor des Filmes ist Al Gore (geb. 1948), ein bekannter amerikanischer Politiker. Er war 8 Jahre lang Vicepräsident unter Bill Clinton. Bei den Präsidentschaftswahlen am 2. 11. 2000 kandidierte er für das Amt des Präsidenten und bekam die meisten Stimmen. Aufgrund des antiquierten amerikanischen Wahlverfahrens (es stammt aus einer Zeit, in der die schnellste Nachrichtenverbindung, – abgesehen von Brieftauben. – ein berittener Bote war), und vermutlich auch aufgrund von Wahlfälschungen, wurde er von George W. Bush verdrängt. Dieses Wahlergebnis ist ein Unglück für die USA und weit darüber hinaus.
Al Gore ist schon 1992 durch sein Buch „Wege zum Gleichgewicht”, Frankfurt 1992 (engl. „Earth in Balance”) auch in Deutschland als Ökologe bekannt geworden. Sein Mißerfolg bei den Präsidentschaftswahlen war für ihn Ansporn, sich noch intensiver mit ökologischen Themen zu befassen, und in Tausend Lichtbildervorträgen, die er in den USA und vielen weiteren Ländern der Welt hielt, auf eine nie zuvor dagewesene globale Erwärmung hinzuweisen.
Aus diesen Vorträgen ist der sehr sehenswerte Dokumentarfilm entstanden, der die gravierenden Fakten aufzeigt, und an alle – Wähler wie Verantwortungsträger – appelliert, endlich zu handeln, um die zu erwartenden apokalyptischen Konsequenzen abzumildern! Jeder sollte diesen Film konfrontieren.
Zum Film gibt es auch ein Sachbuch gleichen Titels (ISBN 3-57050078-0, EUR 19,95)